Berichte

Patrick Kiesl verdient sich seinen ersten Landesmeistertitel!

(by Bernhard B.) Am Samstag den 30.11 trafen sich 35 Spieler im Niners in Wels um sich den Titel im 9-Ball auszuspielen. Pünktlich um 10:00 starteten sie in das Turnier. Auf Grund der Anzahl der Teilnehmer kam es zu einem 64-er Raster mit 16er Finalraster und damit jeder Menge Freilose in der ersten Runde. In der Vorrunde gab es einige Überraschungen, die sich jedoch auf den Ablauf nicht wirklich auswirkten, da die geschlagenen Favoriten in den Spielen über die Hoffnungsrunde weiterkommen konnten:So konnte Ante Glibusic (Neonovus Wels) bereits im ersten Spiel Franz Brandstetter (BV Viking) in die Hoffnung schicken und musste sich erst um den Aufstieg in den Finalraster - ebenfalls in der Hoffnung - dem späteren Sieger Patrick Kiesl geschlagen geben. Ebenfalls stark spielte Alex Blacher (Neonovus Wels) gegen seinen Vereinskollegen Patrick Kiesl und gewann im direkten Aufstiegsspiel mit 6:3. In der Finalrunde ging es dann bei einigen Partien ganz schön knapp her: Moritz Engl setzte sich mit 7:6 gegen Lorenz Hollenstein durch, Rene Kollmann gegen Gerhard Großsteiner, Klaus Pointner gegen Hermann Zeilermayr und auch Alex Blacher verlor knapp mit 7:5 gegen Markus Guttenberger. Die Gewinner der anderen Partien - durch die Bank 7:4 Ergebnisse - waren Markus Weichhart, Armin Stainko, Markus Anzenberger und Patrick Kiesl. Im anschliessenden Viertelfinale setzten sich die Favoriten durch und so ergaben sich die beiden Semifinale mit Markus Weichhart gegen Markus Guttenberger und Armin Stainko gegen Patrick Kiesl. Das bessere Ende hatten hier Markus Weichhart mit 7:4 und Patrick Kiesl mit 7:3 nach 2 Stunden für sich. Patrick Kiesl hat das anschliessende Finale klar beherrscht und konnte somit seinen ersten Landesmeistertitel in der allgemeinen Klasse mit einem 8:5 gegen Weichhart Markus für sich beanspruchen. Wir gratulieren den Platzierten und freuen uns schon auf eine 2020er Saison! Platz Patrick Kiesl Platz Weichhart Markus Platz Armin Stainko Platz Markus Guttenberger Besonderer Dank an Heinz Grabner für die souveräne Turnierleitung!

facebook-square