Berichte

Bericht zur Relegation

(by Markus Pfistermüller, Dezember 2019) Nachdem sich der PBC NEONOVUS Wels den Sieg in der 1.LL in Oberösterreich gesichert hatte, konnten sie an der heurigen Relegation zur Bundesliga teilnehmen. Dieses Jahr spielten sich insgesamt 6 Mannschaften die frei werdenden Startplätze in der Bundesliga aus. Wels reiste mit Sicherheit als einer der Favoriten nach Vorarlberg, da es bisher nur selten passierte, dass eine Oberösterreichische Mannschaft die Relegation nicht geschafft hatte. Jedoch war die Welser Mannschaft bereits vor dem Start des Events vom Pech verfolgt, so passierte es, dass sich beim Vorderteil von Patrick Kiesl beim Einspielen das Gewinde löste und ein Weiterspielen damit unmöglich war, somit musste er auf eine ungewohnte Ersatzspitze eines Mannschaftskollegen zurückgreifen. Diese daraus resultierende Unsicherheit wurde dann am Samstag in der ersten Partie gegen die Mannschaft aus Wien direkt spürbar. Patrick verlor seine erste Partie und auch seine Mannschaftskollegen Alexander Blacher und Markus Pfistermüller in Rückstand. Alexander konnte einen Rückstand im 8er Ball von 5:1 wett machen, verlor jedoch dann denkbar knapp mit 6:5. Markus kämpfte sich im 14/1 nach einem 30 Punkte Rückstand zurück ins Spiel und konnte die Partie noch drehen. Einzig Lorenz Hollenstein konnte gleich in der ersten Partie sein Können abrufen und gewann seine Partie klar! Somit schaffte die Mannschaft noch ein Unentschieden und konnte einen Punkt mitnehmen. Nach eigenen Aussagen der Mannschaft wurde nach diesem Unentschieden überlegt ihren Joker (Patrick Butora), doch noch für den Sonntag einfliegen zu lassen! Im zweiten Match ging es gegen Gleisdorf. Hier konnte die Leistung der gesamten Mannschaft stark gesteigert werden! Lorenz spielt eine fehlerlose Partie und gewinnt erneut seine Partie. Patrick Kiesl fand nun auch etwas besser ins Spiel und konnte somit einen weiteren Punkt holen. Alexander Blacher machte es wieder spannend und fand sich nach gut einer Stunde erneut in einem Hill:Hill wieder, welches er jedoch dieses mal für sich entscheiden konnte. Markus verlor sein 14/1 Match trotz einem starken Einstieg in die Partie, weil sein Gegner mit einer tollen 68er Serie die Partie ausschoss! Durch diesen 3:1 Sieg gind die Welser Mannschaft mit 3 Punkten im Rücken in die letzte Partie des ersten Tages und der es wurde beschlossen Patrick Butora ein freies Wochenende zu gönnen! Der Gegner hieß dieses mal St.Pölten. Dieses mal konnten die jungen Oberösterreicher klar mit 4:0 gewinnen und beendeten den ersten Tag der Relegation als Tabellenführer. Aus zeitlichen Gründen wurde am Sonntag bereits um 09:00 Uhr begonnen, da doch viele Mannschaften eine lange Heimreise vor sich hatten. So wie am ersten Tag tat sich die Mannschaft schwer ins Spiel zu finden und verlor gegen eine stark spielende Mannschaft aus Inzing. Nur Markus konnte in dieser Partie seim 14/1 gewinnen, Lorenz und Patrick verloren ihre Spiele jeweils denkbar knapp. Alex sah sich sehr schnell einem 5:0 Rückstand gegenüber, als es plötzlich nach einem riesen Come-Back aussah. Nach 2 toll ausgeschossenen Games verschoss er leider die letzte 8 zum 5:3 und dies nutzte sein Gegner eiskalt als. Am Ende setzte es also gegen Inzing eine 3:1 Niederlage, wodurch die letzte Partie gegen Lustenau zum Krimi wurde! Hier war nun alles möglich, bei einem Sieg wäre man Tabellenführer, würde man 4:0 verlieren wäre man 5ter in der Tabelle gewesen und man hätte keinen fixen Startplatz für die Bundesliga erhalten. Angespornt von dieser Tatsache gab Patrick Kiesl im 14/1 vollgas und gewann seine Patrie mit 100 : -8 (1:0) Alexander Blacher gab in einem langen und harten Kampf im 10er Ball alles, hat jedoch die Partie am Ende knapp verloren. (1:1) Lorenz bewies im letzten Spiel wieder seine Klasse und holte souverän das 2:1! Dadurch konnte Pfisti sein Spiel etwas entspannter zu Ende bringen, da der Aufstieg in die Bundesliga bereits gesichert war. Am Ende konnte auch er noch den Punkt nach Hause bringen und somit klar machen, dass die Relegation als Sieger beendet wurde! Wir gratulieren unseren Jungs zu ihrer erbrachten Leistung und wünschen ihnen für die nächste Saison alles Gute! Es wird für Lorenz, Alex und Markus das erste mal sein, dass sie sich in der BL beweisen können. Zusätzlich soll erwähnt sein, dass Lorenz und Alex es geschafft haben sich jedes Jahr Ligamäßig zu steigern und sie schafften tatsächlich den "Durchmarsch" von der 3ten LL bin in die BL. Herzliche Gratulation zu dieser Leistung!!!!!

facebook-square