Unsere Neuigkeiten

10er LM Allgemeine Klasse

Trotz Pfingstwochenende, Vatertag und perfektem Sommerwetter fanden sich 23 Billardbegeisterte im C’est la Vie in Vöcklabruck ein, um sich den Landesmeistertitel im 10er Ball auszuspielen. Die ersten Überraschungen liessen natürlich nicht lange auf sich warten. So musste sich der frischgebackene Seniorenstaatsmeister Reiter Christian Albin Greifeneder und Markus Guttenberger geschlagen geben. Der topgesetzte Markus Weichhart verlor in der 1. Siegerrunde nach Freilos gegen Alex Schneider und im Aufstiegsspiel der Hoffnung gegen Armin Stainko. Die Viertelfinalpartien lauteten: Lorenz Hollenstein – Markus Pfistermüller 1:6 Hermann Zeilermann – Rene Kollmann 2:6 Dominik Mayr – Armin Stainko 2:6 Markus Anzenberger – Stefan Schmidinger 6:2 Die Halbfinale hätten unterschiedlicher nicht sein können. Im ersten gewann Rene Kollmann deutlich mit 6:2 gegen Pfistermüller. Im 2. Halbfinale lieferten sich Stainko und Anzenberger einen wahren Krimi. Stainko war bereits 5:2 vorne, dann konnte Anzenberger auf 5:5 aufholen und im Entscheidungsgame hatte schlussendlich Stainko das bessere Ende für sich. Das Finale war dann eine eindeutige Sache. Nachdem Kollmann in der ersten Partie die 9 verschoss, liess ihn Armin Stainko nicht mehr wirklich ins Spiel kommen und gewann sicher 7:0. Trotzdem Gratulation an Rene Kollmann, der sein bisher bestes Turnierresultat erzielte. RASTER

Alex Blacher (PBC ASKÖ Wels) gewinnt sein erstes B-Turnier!

Bei perfektem Billardwetter trafen sich am 25. Mai 27 Billardspieler im Cafe 14/1 endlos Wels zum 5. B-Turnier der Saison. Gespielt wurde 10er Ball mit einem 32 Raster in der Hauptrunde und ab dem Viertelfinale KO-Runde. Die Spiele wurden recht zügig beendet und somit konnte um 14:30 mit der Finalrunde gestartet werden. Die größte Überraschung der Vorrunde neben dem Ausscheiden von Markus Pfistermüller und Christoph Watzinger war das Ausscheiden von Patrick Kiesl, der gegen Alexander Blacher in die Hoffnungsrunde geschickt wurde und gegen Moritz Engel in der Aufstiegspartie der Hoffnungsrunde unterlag. Beide Gegner sollten später im Finale aufeinander treffen. Neben Alexander Blacher schafften noch Mirzet Pandur, Hermann Zeilermayr und Dominic Mayr den Direktauftstieg. Über die Hoffnung  komplettierten Andreas Puiu, Moritz Engl, Rene Kollmann und Lorenz Hollenstein die Viertelfinalpartien. In den Halbfinalen konnte sich Moritz Engel gegen Andreas Puiu mit 5:2 und Alexander Blacher gegen Mirzet Pandur mit 5:4 durchsetzen. Somit stand das Finale Engel gegen Blacher fest und konnte gegen 16:30 gestartet werden. Alexander Blacher spielte in der Anfangsphase sehr stark und konnte schnell ein Führung herausholen. Doch Moritz Engel kämpfte sich beim Stand von 2:4 gegen ihn noch einmal auf 4:5 heran bevor Alexander Blacher den Sack zu machte und das Turnier mit 6:4 gewinnen konnte. Der PBC 14/1 endlos gratuliert Alexander Blacher recht herzlich zu seinem ersten B-Turnier Sieg und bedankt sich bei allen Teilnehmern und vor allem beim Lokal für die perfekten Bedingungen.

OÖCup 2018/19

Bei gewohnt schönem Wetter fand im Ninersbillard der OÖ-Cup statt. Leider konnten Zwettl, Freistadt und Kirchdorf auf Grund organisatorischer Probleme keine Mannschaften stellen. Somit fanden sich 16 Teams zum diesjährigen Cup ein. Die meisten Mannschaften stellte ASKÖ Linz mit 4 Teams. Bereits in der ersten Runde spielte ASKÖ PSC Gmunden mit Peter Rusnak, Alfred Purrer, Milivoje Kovijanic und Pandur Mirzet voll auf und schlug ASKÖ Wels 3 in einer fehlerlosen Partie in weniger als 30 Minuten 5:0. Spannend war auch das Match ASKÖ PBC Wels 1 gegen ASKÖ PBC Linz 1: In diesem kämpfte sich Wels nach einem 4:0 Rückstand auf ein 4:4 zurück ins Spiel und Patrick Kiesl konnte dann das glücklichere Ende für Wels in der Entscheidungspartie herausholen. Nach ca. 10 Stunden hatten sich die letzten 8 in die Finalrunde hochgekämpft. Die Paarungen im Viertelfinale lauteten: ASKÖ Wels 1 gegen ASKÖ Linz 1 - Ergebnis 5:0 PBC Poolhall Linz 1 gegen PBC Billardtempel Linz 1 - Ergebnis 5:4 PBC ASKÖ Linz 3 gegen PBC 14/1 Endlos - Ergebnis 5:3 PSC Gmunden 1 gegen PBC ASKÖ Steyr 1 - Ergebnis 5:4 Somit fanden sich im Halbfinale ASKÖ Wels 1 der aktuell führende der 1. Landesliga gegen PBC Poolhall 1 und ASKÖ PSC Gmunden 1 gegen ASKÖ PBC Linz 3. Für Wels (Kiesl P., Butora, Pfistermüller, Blacher A., Hollenstein) lief das Halbfinale so gar nicht und sie mussten sich gegen eine stark aufspielende Mannschaft aus der Poolhall (Engl, Schulz, Florian und Setik) mit 5:1 geschlagen geben. Ähnlich ging es ASKÖ PBC Linz 3 (Erhartmaier, Benzenstadler, Sharokhi, Seiller). Sie verloren 5:2 gegen Gmunden. Im Finale liess dann ASKÖ PSC Gmunden nichts anbrennen: Sie spielten weiterhin solides und starkes Billard und besiegten PBC Poolhall Linz mit 5:2 und kürten sich zur besten Mannschaft Oberösterreichs. Wir gratulieren allen teilnehmenden Teams recht herzlich und bedanken uns für den hohen sportlichen Wert der Veranstaltung! Herzlichsten Dank an Heinz Grabner für 17 Stunden!!! Turnierleitung! Wir freuen uns jetzt schon auf den OÖCup 2020 in Vöcklabruck!

8er-Ball LM Senioren 2019

Am 31.03 2019 haben sich 14 Senioren im Niners Billard in Wels eingefunden, um sich den Landesmeistertitel im 8-Ball auszuspielen. Nach den sehr spannenden Partien, die diese erfahrenen Spieler untereinander ausgespielt haben, konnten sich die Favoriten durchsetzen. Somit ergaben sich als Halbfinalpartien folgende Paarungen: Christian Reiten spielte ein spannendes Match gegen seinen Vereinskollegen Peter Rusnak, dass er mit 6:2 für sich entschied. Markus Führlinger unterlag nach hartem Kampf mit einem 2:6 gegen Hermann Zeilermayr. Im Finale lieferten sich Christian Reiten und Hermann Zeilermayr gegenseitig eine extrem spannende Begegnung. Zweiterer errang dann einen 7:4 Sieg. Auch gratulieren möchten wir den tapferen, die sich leider um den Einzug ins Halbfinale geschlagen geben mussten - Gerhard Großsteiner und Manuele Teso. Wir hoffen auch in Zukunft auf so spannende und umkämpfte Partien, die unseren Sport so ehren. Hier findet Ihr den Raster: https://oepbv.at/turnier/php_public/spielfeld.php?tID=23090&tabID=540 Bericht & Photo: ASKÖ PBC Wels

Dominik Mayr ist 8er-Ball Landesmeister 2019!

Zur 8-Ball LM im PBC Askö Linz fanden sich bei herrlichem Billard-Wetter 38 Spieler ein. In der Vorrunde kam es zu wenig überraschendem. Direkt aufgestiegen sind Fabian Kraml, Markus Pfistermüller, Markus Grünbacher, Mirzet Pandur, Armin Stainko, Dominik Mayr, Christian Reiter und die amtierende Nummer Eins Markus Weichhart. In der Hoffnung konnten sich Manuel Wöhrnschimmel, Christoph Watzinger, Rene Kollmann, Alexander Schneider, Oliver Ulrich, Constantin Florian, Markus Anzenberger und Anel Jukic behaupten. Ins Achtlfinale konnten sich Rene Kollmann, Fabian Kraml, Christoph Watzinger, Alexander Schneider, Dominik Mayr, Christian Reiter, Mirzet Pandur und Armin Stainko durchsetzen. Im Viertlfinale konnte sich Christoph Watzinger, Fabian Kraml, Dominik Mayr und Mirzet Pandzur durchsetzen. Im Halbfinale konnten sich Dominik Mayr und Pandur Mirzet durchsetzen. Im Finale spielte "Miro" gegen "Mayr". "Mayr" ist Landesmeister Text&Bild: ASKÖ PBC Linz Turnierraster: https://oepbv.at/turnier/php_public/spielfeld.php?tID=23088&tabID=538

Andreas Beyerer gewinnt das 2. C-Turnier der Saison!

16 Spieler nahmen heute teil, das Teilnehmerfeld war breit gefächert, neben den Youngsters Sharokhi Wares und Bernhart Eliah (beide PBC ASKÖ Linz), Lizenzneulingen Rainer Stadler (PBC 14/1 Endlos Wels) und Constantin Florian (PBC Poolhall Linz), Wiedereinsteiger Andreas Beyerer (BV Viking Vöcklabruck), waren auch einige „alte“ Hasen und auch 2 Hobbyspieler mit dabei. Insgesamt 7 Vereine waren vertreten. Gespielt wurde 9-Ball, Round Robin in 4 Gruppen auf 8 Tischen, wodurch das Turnier natürlich zügig voran kam. In der Vorrunde gab es eigentlich keine großen Überraschungen. Nur in der extrem stark besetzten Gruppe 1 schied der sehr gut spielende Constantin Florian unglücklich trotz 2er Siege aus. In der 8er-KO-Runde, in die sich Spieler aus 6 Vereinen gekämpft hatten, arbeiteten sich Andreas Beyrerer und Erwin Feichtlbauer (PBC Andorf) relativ souverän bis ins Finale durch. Dieses war dann an Spannung kaum zu überbieten, nach 1 Std 20 Min. Spielzeit setzte sich Andreas knapp mit 6:5 durch. Die beiden dritten Plätze gingen an Moritz Engl (Poolhall Linz) und John Cliu (ASKÖ PBC Wels). Wir gratulieren ! Hier findet Ihr die Raster: Vorrunde: https://www.oepbv.at/turnier/php_public/spielfeld.php?tID=23066&tabID=508&scroll= Finalraster: https://www.oepbv.at/turnier/php_public/spielfeld.php?tID=23066&tabID=615 Vielen Dank an den Turnierleiter Heinz Grabner und dem Ninersbillard für ein perfektes Turnier mit super Stimmung in gemütlichem Ambiente!

4. B-Turnier 9-Ball PBC Kremstal

Trotz schönem Wetter und angenehmen Aussentemperaturen fanden sich 40 Lizenzspieler in Kirchdorf ein. In der Vorrunde gab es keine besonderen Überraschungen, zu erwähnen ist dass es 2x zum Familienduell Blacher/Blacher kam, die beiden teilnehmenden Kirchdorfer leider nicht aufsteigen konnten und der junge Jumshedul Arafat sich in der Hoffnung bis zum Aufstieg durchspielte. Die direkten Aufsteiger hiessen somit Stainko, Hollenstein, Löckher, Grünbacher, Kiesl, Pfistermüller, Guttenberger und Reiter. Aus der Hoffnung stiegen dann Kollmann, Mayr, Anzenberger, Klaus, Arafat, Blacher Alex, Krumphuber und Zeilermayr ins Achtelfinale auf. Dort setzte sich dann doch überraschend Zeilermayr gegen Stainko mit 6:5 durch, weiteres gewann Hollenstein gegen Krumphuber (6:3), Löckher geben Anzenberger (6:4), Klaus gegen Grünbacher (6:0),Kiesl geben Arafat (6:2), Kollmann gegen Pfistermüller (6:4), Blacher gegen Guttenberger (6:4) und Mayr gegen Reiter(6:1). Im Viertelfinale kam es dann zu folgenden Begegnungen, Hollenstein gegen Zeilermayr(6:4), Löckher gegen Klaus (6:5), Kiesl gegen Kollmann(6:1) und Mayr gegen Blacher (6:3). Im Halbfinale kam es zu 2 eher deutlichen Ergebnissen, wo sich Hollenstein gegen Löckher mit 6:2 durchsetzte und Kiesl mit seinem gewohnt starken Spiel gegen Mayr mit 6:3 gewann. Im Finale kam es also zum Mannschaftsduell zwischen Kiesl und Hollenstein, wo Patrick dann aber auch keine Gefangene machte, er spielte im kompletten Finalraster und besonders im Finale extrem effizient und gewann mit 7:2. Wir gratulieren ganz herzlich allen Gewinnern und freuen uns dass auch diesmal wieder so viele Spieler den Weg nach Kirchdorf auf sich nahmen. Ausserdem noch danke an Heinz Grabner, Lorenz Hollenstein, Hermann Zeilermayr, Stefan Schmidinger, Bernhard Blacher und Axel Werkhausen für die Unterstützung bei der Turnierleitung.

linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram