Home

Übungsleiterkurs 2016 und BSPA Instruktorenausbildung 2016/17

Untenstehend findet Ihr die Ausschreibung zum ÖPBV Übungsleiterkurs 2016 und zur BSPA Instruktorenausbildung 2016/17

 

AUSSCHREIBUNG

SU Raika Zwettl gewinnt den OÖ Cup

22 Teams fanden sich zum alljährlichen Mannschaftscup im C`est la Vie in Vöcklabruck ein.

Dass Team rund um Guttenberger Daniel und Stainko Armin war Favorit auf den Sieg musste sich aber dann über die Hoffnungsrunde kämpfen, da sie in dem Spiel um den direkten Aufstieg gegen die starken Kremstaler 5:3 verloren.

Ab dann gaben sie Gas und gewannen alle Partien relativ klar.

Mannschaftsführer Stadlbauer Thomas konnte über das ganz Turnier eine konstante Leistung zeigen. Im Finale war ein Fehler zu viel und durch bestes Spiel der Gegner kein Punkt für ihn zu holen. Doch Stainko Armin, zeigte im Finale mit zwei Punkten für das Zwettler-Scoreboard, dass es sich hier um ein Mannschaftsturnier handelt. Guttenberger Daniel spielte ein solides Turnier und hatte die Ehre den Sack im Finale gegen den PBC Kremstal 1 zu zumachen. Mit Abstand die beste Leistung brachte Himmelbauer Andreas auf den Tisch, er konnte jedes Game gewinnen!
Zu erwähnen bleibt auch „Oldie“ Hartl Michael, welcher die Kampfmannschaft in der Vorrunde unterstütze, mit einer Partie aufhorchen ließ und somit zum ersten Mal Cup–Sieger wurde.

Der OÖPBV gratuliert allen Gewinnern und dankt dem Veranstalter für die Ausrichtung des Turnier und für die Verpflegung!!!

1. Platz Su Raika Zwettl
2. Platz PBC Kremstal 1
3. Platz Linz AG Sport 1
Viking Vöcklabruck 1
5. Platz Askö PBC Steyr
Billardtempel Linz 1
Su Raika Zwettl 2
PSC GMUNDEN 1

 

RASTER

 

Damen Grand Prix in Wels

20 Damen fanden sich am Samstag im Niners in Wels zum Grand Prix ein.

Für den OÖPBV gingen 7 Damen an den Start. Die größten Überraschungen dabei lieferten Auzinger Julia vom ASKÖ PBC Linz ab, die erst im Viertelfinale durch Baumann Doris gestoppt werden konnte.
Die zweite Überraschung war Evic Maria vom 14/1 Endlos Wels die eine Runde vorm Viertelfinale gegen Julia mit 5:3 verlor.

Bei den andren Damen kristallisierte sich der Favoritenkreis relativ schnell heraus.

Winkler Marion gewann Ihre Partien gegen Evic Maria (5:0), Thöny Betty (5:3) und Hutter Silvia mit 6:1 relativ klar und stand so im Halbfinale.

Dort traf Sie auf Thöny Clarissa und wurde das erste mal so richtig gefordert.
Es war ein hochklassiges Halbfinale und Marion setzte sich ganz knapp mit 6:5 durch.

Im Finale wartete mit Thöny Betty, jene Spielerin, die Sie in der Vorrunde schon mit 5:3 vom Tisch schickte.
Auch hier behielt Marion die Oberhand und ging mit 6:4 als Siegerin vom Tisch.

Es war der erste Grand Prix Sieg für eine Spielerin vom PBC Saustall.

"Dass entscheidende heute war ich ich in den schwierigen Momenten die Nerven behalten habe und mein Spiel abrufen konnte" so eine strahlende Siegerin".

Ein herzliches Dankeschön an den Veranstalter, dem NIners für die Ausrichtung und die Verpflegung!!!!!!

Savic Danijel erobert Rang 2 beim Grand Prix

11 Rollstuhlfahrer fanden sich im Niners zum 2. Grand Prix ein. Es war die bisher größte Teilnehmeranzahl.

In der Abwesenheit von dem Dominator der Rolliszene, Emil Schranz, gab es einige Favoriten auf den Sieg.
Und auch alle vier EM Teilnehmer , Savic Danijel, Oberthanner Urban, Harald Fink und Lindner Albert versuchten Ihr bestes zu geben.
Savic Danjiel gewann seine zwei Partien, gegen Lindner Albert und Schwaiger Alfred mit jeweils 4:1.
Oberthanner Urban hatte es in der ersten Runde mit Roli Troger, der nach 9 monatiger Verletztungspause sein Comeback gab, zu tun und gewann klar mit 4:0. In der 2. Runde traf er auf Fink Harald und verlor mit 4:2.
Lindner Albert erwischte leider nicht seinen besten Tag und musste sich mit Platz 7 zufrieden geben.

Harald Fink stieg mit zwei Siegen gegen Oberthanner Urban und Rainer Gerhard (4:2) direkt in die Finalrunde auf.

Roland Troger, Savic Danijel, Oberthanner Urban und Harlad Fink spielten sich am Sonntag den Sieg aus.
Savic Daniel und Harald Fink gewannen die Halbfinali jeweils klar mit 4:1.

Im Finale konnte sich weder Danijel noch Harald absetzen und beide packten Ihr Können aus. Am Ende hatte jedoch Harald dass Glück auf seiner Seite und er gewann mit 5:4.

Harald Fink war nach dem Sieg einwenig sprachlos und bedankte sich mit den Worten: "Ich bin nach Wels gefahren um dieses Turnier zu gewinnen, ich wusste dass es nicht einfach wird aber das Niveau im Rollstuhl Billard ist mittlerweile sehr hoch geworden und vorallem im 9er Ball kann immer etwas passieren.Ich trainierte in letzter Zeit sehr viel und das Finale war auf höchstem Niveau. Der Sieg bedeutet mir sehr viel. Danke an die Organisatoren, es war ein Super Turnier."

ASKÖ Double Open

8-Ball Landesmeisterschaften

Allgemeine Klasse

1. Platz O   233 Stainko Armin PBC ASKÖ Linz
2. Platz O 991 Pandur Mirzet PBC Billardtempel Linz
3. Platz O 594 Anzenberger Markus BV Viking Vöcklabruck
O 884 Kiesl Patrick ASKÖ PBC Wels

RASTER

8 Ball LM Senioren und 9-Ball LM Damen

8er Ball Senioren LM

1. Platz O   272 Braun Johannes PBC UNION Freistadt
2. Platz O 388 Klaus Mario PBC ASKÖ Linz
3. Platz O 283 Kiesl Roland ASKÖ PBC Wels
O 484 Großsteiner Gerhard LINZ AG Sport

RASTER

9er Ball Damen LM gemeinsam mit der Steiermark

1. Platz O   112 Fischer Silvia PBC ASKÖ Linz
2. Platz O 989 Franjic Ivana ASKÖ PBC Wels

 

RASTER

 

Renner Mike gewinnt B-Turnier beim ASKÖ Linz

 

RASTER

 

25 Jahre hatte Renner Mike auf den 1. B-Turnier Sieg seiner Karriere warten müssen, gestern war es endlich soweit.

Seit langer Zeit spielte Mike wieder mal ein Turnier mit.
Er gilt als Ikone in der oberösterreichischen Billardszene.
Spielte in allen Landesliga sowieso Bundesligen.
Sein größtes Markenzeichen war der eigene Hausqueue, wo er sich mit den Gegnern große Duelle lieferte!!
Der größte Erfolg war 1994 der Junioren Staatsmeister Titel, wo er im Finale gegen Rindler Andreas gewann.

Seit dieser Saison spielt er für den PBC Kremstal in der 2. Landesliga!

In der 1. Runde hatte er mit Klaus Mario gleich einen starken Gegner gewann dies Partie aber locker mit 5:2.
Der nächste Gegner war stärker einzuschätzen, hatte Eisemann Patrick doch überlegen das letzte C-Tunrier gewinnen können. Mike setzte sich mit 5:3 durch.
Eine spannende Partie glaubte man auch im Aufstiegsduell zu erwarten gegen Reitter Mike vom PBC ASKÖ Linz. Es wurde eine einseitige Partie und Mike verlor mit 5:1. In der Hoffnungsrunde traf Mike nochmal auf Klaus Mario und setzte sich dort mit 5:1 durch.

Renner Mike, Eisemann Patrick, Reitter Michael, Krumphuber Stefan, Pandur Mirzet, Adis Karic, Löckher Markus und Bichler Jochen spielten in der Finalrunde!!!

Mike hatte den schwersten Brocken mit Pandur Mirzet erwischt. Es war die erwartete knappe und spannende Partie! Beim Stand von 5:5 spielten beide voll auf Taktik und durch einen Geniestreich von Mike konnte er mit 6:5 als Sieger vom Tisch gehen.

Sein nächster Gegner war Vereinskollege Bichler Jochen.
Wieder viel Taktik und Spannung pur.
Die Partie war von einigen Eigenfehlern auf beiden Seiten geprägt, doch Mike hat das Glück auf seiner Seite und gewann mit 6:5.

Im Finale traf er wieder auf Reitter Mike, der zuvor Krumphuber Stefan in einem packenden Halbfinale mit 6:5 in die Knie zwang.

Dieses Mal verlief die Partie nicht so eindeutig wie in der Vorrunde. Beim Stand von 2:2 setzte sich Renner Mike mit 6:2 ab und gab diese Führung nicht mehr aus der Hand.Er gewann mit 7:4.

Wir vom OÖPBV gratulieren Mike ganz herzlich zu diesem Sieg.

Endstand:

1. Renner Mike               PBC Kremstal
2. Reitter Mike                PBC ASKÖ LInz
3. Bichler Jochen            PBC Kremstal
3. Krumphuber Stefan    PBC ASKÖ Linz

Oberösterreich nur von Lechner Maximilian besiegt

Starke Vorstellung der Oberösterreicher beim 3. Grand Prix in St. Johann.

24 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus dem OÖPBV stellten sich der Herausforderung. Insgesamt waren 105 Spielerinnen und Spieler am Start.
Kiesl Roland, Guttenberger Daniel, Stainko Armin, Felder Mike und Aschauer Thomas schafften den Aufstieg in die Finalrunde ohne Niederlage.
Kiesl Patrick, Husnik Thomas, Aslan Cetin und Weichhart Max gelang der Aufstieg über die Verliererseite.

Somit standen 9 Spieler unter den besten 32!!!!!

Guttenberger Daniel besiegte im 16/10 Finale Czasch Benjamin von den Billardfreunden Baden mit 7:1. Er traf im 1/8 Finale dann auf Jukic Daniel, wo er ganz knapp mit 6:7 verlor.
Felder Mike spielte gegen Wallner Johann vom USBC Pfisterer Pongau und behielt mit 7:4 die Oberhand. In der nächsten Runde hatte er mit Mosler Michael vom 1.PBC Wien, der in der ersten Finalrunde Weichhart Max mit 7:4 besiegt hatte ein schwereres Los. Er behielt aber die Oberhand und gewann mit 7:5.
Aschauer Thomas hatte es mit Gharehgozlou Majid von den Pool Players Club Rankweil leichtes Spiel und gewann mit 7:2, hatte dann aber gegen Alesch Christian von PBC Cool-Pool Klagenfurt Pech und schied mit 7:6 aus.

Stainko Armin schlug Rasic Alen von BSV PEGASUS-Eisenstadt mit 7:3 und als Highlight dann auch noch Jenisy Jürgen von PBC 1st Edition Villach mit 7:5

Kiesl Patrick warf Stark Michael vom BC La Palma Wr.Neustadt mit 7:5 aus dem Bewerb und dann kam es zum ersten oberösterreichischen Duell gegen einen stark spielenden Husnik Tom. Dieser setzte sich vorher gegen Sommeregger Rene vom PBC Imst mit 7:6 durch. Das Oberösterreicherduell gewann Patrick mit 7:6.
Aslan Cetin mit 5:7 gegen Butora Patrick und Kiesl Roland mit 2:7 verloren jeweils Ihre Partie und waren leider aus dem Bewerb draussen.

So standen drei Oberösterreicher im Viertelfinale.
Felder Mike besiegte Jukic Daniel mit 7:4 und stand im Halbfinale, wo er auf seinen Verbandskollegen Stainko Armin traf. Hier ging es über die volle Distanz, wo Felder Mike mit 7:6 die Oberhand behielt.

Kiesl Patrick gewann gegen Patrick Butora ebenfalls nach der vollen Distanz mit 7:6. Im Halbfinale traf er dann auf Lechner Maximilian vom Pool X-Press Innsbruck und verlor leider mit 7:4.

So hieß das Finale dann Felder Mike gegen Lechner Max.
Max setzte sich relativ schnell ab und gewann die Partie 7:3.

Der OÖPBV gratuliert allen Teilnehmer/innen zu Ihren Erfolgen und DANKT vorallem der starken Präsenz!!

Eisemann Patrick gewinnt 2. C-Turnier

 

RASTER

 

19 Spielerinnen und Spieler kämpften beim 2. C-Turnier in der Heimstätte des ASKÖ PBC Linz um den Titel.

Einen richtigen Favoriten auf den Sieg gab es nicht, wobei Valentin Gruber-Kalteis trotzdem die besten Chancen hatte.

Hier muss man auch erwähnen dass sich die Hälfte der ganzen Teilnehmer vom ASKÖ PBC Wels dieser Herausforderung stellte.Ganz großes DANKE.

Weiterlesen: Eisemann Patrick gewinnt 2. C-Turnier

Seite 10 von 24

Go to top