Home

Sport&Fun Messe Ried

ALLE OÖ BILLARDDISZIPLINEN NEHMEN GEMEINSAM AN DER SPORT&FUN     in RIED vom 09.-11-03.2018 teil.


Der Messestand wird von der LSO gesponsert.

Es werden 3 Tische aufgestellt. ( Pool, Carambol und Snooker )


ÖFFNUNGSZEITEN:

Fr. 08:00 - 16.00,  Sa.+So. 10:00 - 17:00

Um das erfolgreich hinzubekommen, ist auch die Unterstützung der Poolbillardspieler notwendig.

Wir benötigen jeden Tag 4-6 Spieler.
Diese sollen den Messebesuchern unseren Sport erklären und praktische Anleitungen geben für diejenigen die sich an den Tisch trauen. Natürlich dürfen auch Trickstöße gezeigt werden.

Dafür haben wir in der Turnieranmeldung auf unserer Homepage eine Anmeldung erstellt.
Da Samstag Ligawochenende ist, werden die Ligapartien der teilnehmenden Spieler aus Verbandsinteresse verschoben.

Alle Mitwirkenden erhalten ein einheitliches Pololeiberl und dürfen dieses dann auch behalten.

ALSO LEUTE BITTE UNTERSTÜTZT UNS UND EUREN SPORT

 Frank Stahl  

8 Ball Landesmeisterschaften Allgemein/Damen/Senioren

Ein ereignisreiches Tunierwochenende vom 3 – 4 Februar nahm im Niners in Wels beziehungsweise im C’est la Vie in Vöcklabruck seinen Lauf.
Am Samstag starteten die Damen als auch die Herren in der Disziplin 8 Ball, um sich den Landesmeister auszuspielen. Dazu kamen die Damen aus der Steiermark, welche aufgrund von zu geringer Teilnehmerzahl mit Oberösterreich in einen Topf geworfen wurden.
Aus den 10 Teilnehmerinnen konnten sich 4 für das Halbfinale qualifizieren, davon waren 3 vom austragenden Verein Askö Pbc Wels. Die Steirerin Patricia Hammer musst sich jedoch gegen Trnik Nicole knapp mit 5:4 aus Sicht der Welserin geschlagen geben.
Im 2. Halbfinale konnte sich Evic Maria gegen Blacher Bettina mit 5:2 durchsetzen.
Das Finale hatte Trnik Nicole dann in der Hand, konnte sich schnell absetzten und gewann nach
Phasenweises sehr gutes Billard ihrer Gegnerin Evic mit 5:3.

Bei den Oldies war das Teilnehmerfeld mit 18 Teilnehmern sehr gut besetzt, nicht nur von der Dichte sondern auch von der Qualität der Teilnehmer. 8 Teilnehmer konnten sich für die Finalrunde qualifizieren, welche auf 6 Gewinnspiele ging. Die Favoriten konnten sich für die Halbfinalspiele einen Platz ergattern – Rusnak Peter bekam es mit Bundeligist Reiter Christian zu tun, und Zeilermayer Hermann musste gegen den Linzer Großsteiner Gerhard sein Können unter Beweis stellen.
Rusnak und Reiter holten das ganze aus der Partie und mussten sich es in einem entscheidenden Rack beim 5:5 ausspielen. Rusnak hatte zum Schluss die Nase vorne und qualifizierte sich für das Finale. Parallel hatte der Erfahrene Zeilermayr Hermann das Zepter in der Hand und gewann mit 6:3.
Das Finale zwischen den jahrelangen Kontrahenten beginn spannend, doch Rusnak verlor ganz schnell den Anschluss an Zeilermayr, somit endete das Finalspiel glasklar für Hermann Zeilermayr mit einem 7:2 und somit zum Titel Seniorenlandmeister im 8 Ball.
Am Sonntag wurde der Landesmeister Allgemein im 8 Ball gespielt. Location war das Lokal C’est la vie in Vöcklabruck. Auch mit am Start war ein Teil der Senioren, was das Tunier mit 29 Teilnehmern zu einem attraktiven und spannenden Tag gemacht hat. Nach einer ereignisreichen Vorrunde setzten sich wie auch bei den Senioren die 8 besten durch. Mirzet Pandur bekam es mit dem frischgebackenen und mit vollem Selbstvertrauen getankten Zeilermayr Hermann zu tun.
Der Dominator dieser Tuniersaison Kiesl Patrick duellierte sich mit Lokalmatador Reiter Christian.
Ein Match zweier Mannschaftkollegen suchte zwischen Gerhart Markus und Löckher Markus seines gleichen. Und in der 4. Partie trafen Pfistermüller Markus und Rusnak Peter aufeinander
Die Gewinner dieser Partien, kämpften im Halbfinale um den Einzug ins Finale.
Gerhart Markus bekam es mit dem extrem stark spielenden Pfistermüller Marus zu tun, und Kiesl Patrick mit Zeilermayr Hermann.
Eine hochklassige Partie zwischen Gerhart und Pfistermüller spielte sich auf dem 1.Tisch ab.
Pfistermüller lies Gerhart ab und an Gelegenheiten um die Partie in die Hand zu nehmen, jedoch konnte diese Gerhart nicht zu seinen Gunsten ausnutzen. Pfistermüller spielte die letzten beiden Games lupenrein zu Ende und stand somit mit einem 6:4 im Finale.
Kiesl konnte seine Tunierform in seinem Spiel gegen Zeilermayr Hermann nicht fortsetzen und machte Fehler die man bis dato nicht von ihm erlebt hatte. Zeilermayr nutze die Gelegenheit und besiegte den Tunierfavoriten mit 6:3.
Das Finale begann so wie Pfistermüllers Habfinale aufhörte. Er konnte sich relativ schnell absetzen und dominierte die Partie. Kurz war Zeilermayr wieder im Rennen, jedoch war Pfistermüller einfach zu stark. Er gewann und kürte sich zum Landmeister im 8 Ball.
Wir gratulieren allen Teilnehmern und Teilnehmerrinnen zu den Erfolgen und bedanken uns bei den fairen Spielen und den spannenden Spielen!

8er BALL LM Plakate

JUGEND LM findet leider nicht statt !!!

5.B-Tunier

Trotz Weihnachtsferien, X-Mas Open in Wolfsberg und perfektem Skiwetter nahmen 34 Spieler/innen beim 5. B Turnier im Poolowa, der Heimstätte des PBC Kremstal teil.

Pünktlich um 10:00 konnte mit dem 64er Raster die Disziplin 10 Ball begonnen werden.

 

In Gruppe 1 spielte Evic Maria phasenweise Traumbillard und qualifizierte sich für die letzten 16. Von Hermann ZeilermayrLöckher Markus und TrnkAnton war die Gruppenphase kein großes Problem.

Auch in der  Gruppe 2 gab es eine Riesen Überraschung: Ramböck Rudi, vom ASKÖ Gmunden schaffte es erstmals, auch wenn über die Verliererseite unter die TOP 16 . Bichler Jochen, Kiesl Patrick und Nguyen Johannes kompletierten die Aufsteiger dieser Gruppe.

Die 3. Gruppe verlief relativ ausgeglichen. Schneider Alex, ASKÖ PBC Wels, Rusnak Peter vom PBC Gmunden kamen über die Verliererseite weiter. Guttenberger Markus von der SU RAIKA Zwettl und Klein Andi komplettierten die Aufsteiger. Eine kleine Sensation war das Mirzet Pandur von der Linz AG, normalerweise Dauergast unter den letzten 16, dieses Mal nicht den Aufstieg schaffte.

 

In Gruppe 4 holten sich erwartungsgemäß NiemetzPeter und Felder Mike, beide vom PBC Kremstal die Aufstiegsplätze

Werkhausen Axel, PBC Gmunden und Manuele Tesovom ASKÖ PBC Wels erreichten dieses Ziel über die Verliererseite.

 

So kam es im Achtelfinale zu interessanten Begegnungen und auch zu einigen Überraschungen. Nur um einige Ergebnisse hervorzuheben:

Trnk Anton setzte sich gegen Alex Schneider knapp mit 5:4 durch.

Felder Mike lies Sensationsmann Ramböck Rudi keine Chance und schickte Ihn mit 5:0  nach Hause.

Auch Evic Maria hatte gegen Niemetz Peter nichts entgegenzusetzen und verlor mit 5:1. Peter verlor dann aber im Viertelfinale gegen Felder Mike klar mit 5:0.

Löckher Markus konnte den Lauf von Axel Werkhausen nicht stoppen und unterlag mit 5:3.

 

Im Viertelfinale versuchte Trnk Anton sein Glück gegen Axel, aber auch er unterlag mit 5:3.

Kiesl Patrick setzte sich gegen einen stark spielenden Nguyen Johannes doch relativ klar mit 5.2 durch.

Hermann Zeilermayr behielt gegen einen bis dahin stark spielenden Guttenberger Markus die Oberhand, verlor dann aber das Halbfinale  gegen Kiesl Patrick mit 5:3.

Das zweite Halbfinale spielten somit Felder Mike und Axel Werkhausen.

Auch hier spielte Axel perfektes Billard ging sogar in Führung. Felder Mike schaltete dann einen Gang höher und besiegte Axel mit 5:2.

Hier muss man kurz erwähnen, dass Axel so ca. über 200 Turnier gesamt gespielt hatte und erstmals das Treppchen erreichte!!!

Herzlichen Glückwunsch Axel.

 

Das Finale versprach Spannung pur. Felder führte kurzzeitig mit 3:1. Kiesl Patrick versuchte alles, spielte geniale Saves und versenkte schwierige Bälle. So gewann Patrick knapp aber verdient mit 6:5.

 

Herzlichen Glückwunsch an alle Gewinner dieses Turnier.

Der PBC Kremstal möchte sich als Ausrichter herzlich bei Tanja für die Bewirtung bedanken und natürlich auch bei Familie Straubinger für die Verpflegung!!!

 

Allen nochmals ein Gutes und Erfolgreiches Jahr 2018 und GUT STOSS!!!!

 

5. B-Turnier - 10er Ball

5 BT Kremstal 10er

14/1 Landesmeisterschaften Senioren

Senioren 14 1 2017

1. Platz: Zeilermayr Hermann / PBC ASKÖ Steyr

2. Platz: Rusnak Peter / PSC ASKÖ Gmunden

3. Platz: Reiter Christian / PSC ASKÖ Gmunden

3. Platz Pointner Klaus / PBC Poolhall Linz

---

Trotz der besinnlichen Zeit trafen sich 18 der 50 Oberösterreichischen Senioren zum Kampf um den Titel des Landesmeisters in der Königsdisziplin 14/1-endlos.
So ein großes Teilnehmerfeld gab es schon lange nicht mehr, die Herren des gediegenen Alters schafften es sogar fast die Allgemeine LM in der Teilnehmerzahl zu schlagen.

In der Vorrunde liess Manfred Lonauer nicht lange mit sich fackeln und beförderte in seinem 2-tem "Match" den Ranglistenersten Markus Weichhart in die Hoffnung. Mit Rückenwind im Gepäck ging es nun für Lonauer um den direkten Aufstieg gegen den vermeintlich schwächeren Vereinskollegen Albin Greifeneder (Ranglisten 13er). Doch dieser war nicht zum Kaffee trinken gekommen und revanchierte sich für seinen Klubkollegen. Somit stand der Zweite Direktaufsteiger des Tages fest. Der erste Direktaufsteiger Peter Rusnak fertigte seine Gegner im Schnellverfahren ab. Obwohl sich Gerhard Großsteiner mit Händen und Füßen gewehrt hat, reichte auch dies nicht gegen einen nahezu fehlerfrei spielenden Peter aus Gmunden.
Auch Klaus Pointner (der seit langen wieder mal ein Turnier gespielt hat) konnte ohne Probleme den direkten Aufstieg meistern, obwohl er als einziger 3 Spiele gewinnen musste für den Aufstieg in der Hauptgruppe. Der vierte Direktaufsteiger war Hermann Zeilermayr (wenig verwunderlich gewann dieser erst vor kurzem den 8-Ball Senieren-GP).

In den Hoffnungsrunden sicherte sich Manfred Lonauer gegen Markus Führlinger den Aufstieg, gleich tat es ihm Markus Weichhart, welcher Gerhard Großsteiner ins Aus beförderte.
Wie auch schon im Vorfeld vermutet, schaffte auch Christian Reiter (wenn schon nicht direkt dann über die Hoffnung) den Aufstieg. Der Überraschungsaufsteiger war Mario Gattringer, der Ludwig Gringinger in Aufnahmen schlagen konnte.

Die Losung zur Finalrunde ergab die Paarungen Greifeneder/Reiter, Gattringer/Rusnak, Zeilermayr/Lonauer und Weichhart/Pointner.
Sichtlich durch den Aufstieg motiviert, lies Reiter seine Pechsträhne aus der Vorrunde zurück und spielte starkes Billard und konnte somit Greifeneder mit 80 zu 25 schlagen.
Gattringer, der vielleicht durch den Aufnahmenkampf in der Vorrunde noch angeschlagen war, stellte nicht wirklich eine Hürde für Rusnak dar.
Zeilermayr liess sich auch nicht stoppen durch Lonauer und zog ins Halbfinale ein.
Der Letzte im Bunde war nun Pointner der mit starkem Billard Weichhart nachhause schickte.

Im Halbfinale kam es zum Vereinsduell Rusnak gegen Reiter, Rusnak ließ jedoch nichts anbrennen und entschied die Partie klar für sich mit 80 zu 14.
Auch im zweiten Halbfinale konnte Pointner nicht viel ausrichten gegen einen sehr gut spielenden Zeilermayr und verlor somit 31 zu 80.

Somit standen im Finale Rusnak und Zeilermayr.
Zeilermayr der zu Beginn noch Rusnak als Favoriten anpreiste und sich selbst keinen Druck machte, indem er die Gewissheit hatte, er kann nur mehr Punkte, als bei der Allgemeinen machen, wenn er Erster wird, spielte hervorragend. Er nutzte jeden Fehler von Rusnak aus und konnte somit 100 zu 40 gewinnen.

Der PBC Askö Linz bedankt sich herzlich für die große Teilnehmerzahl und für das gepflegte Verhalten der Spieler.

14/1 Landesmeisterschaften Allgemein

14er Allg Sieger

1. Platz: Guttenberger Daniel / PBC Billardtempel Linz

2. Platz: Aschauer Thomas / PBC Billardtempel Linz

3. Platz: Blacher Alexander / ASKÖ PBC Wels

3. Platz: Gerhart Markus / BV Viking Vöcklabruck

---

Am Samstag fanden sich 26 Spieler im Niners ein, um einen neuen Landesmeister in der Disziplin 14/1 zu krönen. In der Gruppe 1 konnten Daniel Guttenberger und Patrick Kiesl direkt aufsteigen; Manuel Wöhrnschimmel und Hermann Zeilermayr schafften es über die Hoffnung. Den Aufstieg der Gruppe 2 schafften Thomas Aschauer (direkt), Gerhart Markus (direkt), Peter Niemetz sowie Alexander Blacher. Im Viertelfinalspiel lieferten sich vorallem Alexander Blacher und Patrick Kiesl einen unerbitterten Kampf, welcher zu Gunsten von Blacher A. mit 80:78 ausging. Im Finale dominierte Guttenberger Daniel mit 100:55 über Aschauer Thomas.

Weiterlesen: 14/1 Landesmeisterschaften Allgemein

14/1 Landesmeisterschaften

Bildschirmfoto 2017 12 01 um 10.03.07Bildschirmfoto 2017 12 01 um 10.05.25

Allgemeine Klasse: 9.12 Niners

Senioren: 10.12 PBC ASKÖ Linz

Damen & Jugend 9.12: Steiermark

4. B-Turnier ASKÖ Linz

1. Platz Guttenberger Daniel PBC Billardtempel Linz
2. Platz Klaus Mario PBC ASKÖ Linz
3. Platz Löckher Markus BV Viking Vöcklabruck
Zeilermayr Hermann PBC ASKÖ Steyr

28 Spieler versammelten sich in Freindorf zum 4. B-Turnier der Saison. Diese magere Teilnehmerzahl wurde aber durch ein breit gefächertes Feld von unseren Junioren bis hin zu den ÖM-Teilnehmern Guttenberger, Aschauer und Stainko ausgeglichen. Es war trotz Fehlens einiger Granden ein ereignisreiches und spannendes Turnier garantiert.
In Gruppe 1 gab es gleich in Runde 2 die erste Sensation, Thomas Erhartmaier konnte gegen die oberösterreichische Nummer 1 ein 5:0 erzielen, musste sich aber dann im Aufstiegsspiel Markus Löckher geschlagen geben. Der zweite Direktausteiger war Klaus Mario nach Siegen über Hermann Zeilermayr und Peter Niemetz. Über die Hoffnung konnte sich Daniel Guttenberger aber dann souverän ins Finale spielen,  der 4. Aufsteiger aus Gruppe 1 war Hermann Zeilermayr.

Aufsteiger Gruppe 1: Hauptrunde:   Markus Löckher/ Klaus Mario
   Hoffnungsrunde:  Hermann Zeilermayr / Daniel Guttenberger
Die Überraschung in Gruppe 2 war sicher der für Freistadt in der 3. LLB spielende Nemat Mohammadi, der mit ungefährdeten Siegen über Mirzet Pandur, Bernhard Helmlinger und Markus Guttenberger, dem Geburtsagskind des Tages, direkt in die Finalrunde aufstieg. Von der anderen Seite spielte sich ebenfalls ungefährdet Thomas Aschauer ins Finale.  Eine weitere Überraschung war das frühe Ausscheiden von Lokalmatador Armin Stainko, der sich nach einer Niederlage gegen Gutti Senior in Runde 2 seinem Vereinskollengen Manuel Wöhrnschimmel in einer Hill/Hill-Parie geschlagen geben musste. Manuel kam immer besser ins Spiel und konnte sich im Aufstiegsspiel dann an Reinhold Richter für die Erstrundenniederlage revanchieren. Im letzten Aufstiegsspiel wollte Miro Gutti Senior kein Geburtstagsgeschenk machen und zog als letzter ins Finale ein.
Aufsteiger Gruppe 2:  Hauptrunde:   Thomas Aschauer / Nemat Mohammadi
   Hoffnungsrunde:  Manuel Wöhrnschimmel / Mirzet Pandur
Die Auslosung für die Finalrunde führte zu zwei vereinsinternen Duellen, während im Tempel-Duell Daniel Guttenberger Thomas Aschauer klar mit 6:2 schlagen konnte, führte das Haus-Duell Wöhrnschimmel / Klaus Mario zu einem Hill-Hill mit dem besseren Ende für Klaus Mario. 
Auch Löckher und Pandur schenkten sich nichts, um jeden Punkt wurde gefightet, letzlich konnte sich aber Markus Löckher mit 6:5 knapp durchsetzen.
Der Überraschungsmann Nemat Mohammadi konnte seine Leistung der Vorrunde nicht mehr abrufen und musste dem stark spielenden Routinier Hermann Zeilermayr Hermann den Aufstieg ins Halbfinale lassen (6:2).
Im 1. Halbfinale spielte Klaus Mario sein Spiel konsequent durch, ließ gegen Markus Löckher nichts mehr anbrennen und machte somit den Einzug ins Finale seines Heimturieres perfekt. Daniel Guttenberger ließ im 2. Halbfinale Hermann Zeilermayr wenig Chancen und zog nach seinem Fauxpas in Runde 2 souverän ins Finale ein.
Hier stellte Daniel Gutenberger dann einmal mehr sein großartiges Können unter Beweiß, es  war ein Augenschmauß ihm dabei zuzusehen wie er auf höchstem Niveau sein Spiel durchzog. Klaus Mario konnte die wenigen Chancen, die er bekam, und seinen Heimvorteil nicht nutzen um Daniel unter Druck zu setzen.  Guttenberger gewann klar mit 7:1 und holte sich seinen 2. Turniersieg in Folge – Gratulation!
Vielen Dank an Rene Kollmann, der sein 1. B-Turnier leitete und diese nicht einfache Aufgabe gut gemeistert hat.

3. B-Tunier

Am Samstag den 7. Oktober trafen sich 42 Teilnehmer in Niners in Wels um sich den 3 Titel beim B Turnier der Saison auszuspielen. Gespielt wurde 8 Ball auf 4 Gewinnspiele in der Vorrunde, und 5 Gewinnspiele in der Finalrunde. Gespielt wurde ein 64er Raster, was bedeutet das in 4 Gruppen jeweils 4 Spieler in die Finalrunde aufsteigen, 2 direkte Aufsteiger, 2 aus der Hoffnungsrunde.

Die Direkt-Aufstiegsduelle waren :

Guttenberger Daniel gegen Versio Harald     4:3
Witzmann Karl gegen Richter Reinhold         4:2 
Pavlinic Damir gegen Großsteiner Gerhard    3:4
Rusnak Peter gegen Führlinger Markus         4:2
Reiter Christian gegen Blacher Alexander      3:4
Hollenstein Lorenz gegen Mirzet Panter         2:4
Zeilermayr Hermann gegen Blacher Bernhard 3:4
Pfistermüller Markus gegen Kiesl Patrick         1:4  

Die Aufsteiger in der Hoffnungsrunde sind somit 

Versio Harald
Witzmann Karl
Pavlinic Damir 
Thomas Aschauer 
Reiter Christian 
Hollenstein Lorenz 
Kovijanic Milvoje
Pfistermüller Markus

Somit standen die besten 16 und dadurch auch der Finalraster fest.

Guttenberger Daniel konnte sich mit einem klaren 5:1 gegen Koijanic Milivoje durchsetzen
Hollenstein Lorenz bezwang Richter Reinhold mit 5:2.
Der Gewinner der ersten beiden B-Tuniere holte sich gegen Version Harald einen 5:3 Sieg
Witzmann Karl musste sich gegen Zeilermayr Hermann mit 5:2 geschlagen geben
Blacher Alexander ließ seinem Gegner Pavlinic Damit keine Chance. 5:0
Aschauer Thomas unterlag seinem ehemaligen Vereinskollegen mit 5:3
Rusnak Peter konnte seinen Clubkollegen Reiter Christian mit 5:2 aus dem Bewerb spielen.
Und Pfistermüller Markus konnte Großsteiner Gerhard mit 5:3 besiegen

Die Spannung um den Sieger des ersten 8-Ball B-Tuniers stieg, nur noch 8 Spieler von den 42 blieben übrig.
Gibt es erneut einen Sieger namens  Kiesl Patrick, oder kann sich dieses Mal ein anderer durchsetzten. In den letzen 8 waren 
4 vom Askö PBC Wels. 

Guttenberger Daniel konnte sich in einem Entscheidungsspiel gegen Hollenstein Lorenz mit 5:4 durchsetzen.
Der wieder starke Kiesl Patrick konnte sich auch im 2. Finalrundenspiel gegen Zeilermayr Hermann mit 5:2 durchsetzen.
Blacher Alexander musste sich gegen Mirzet Pandur geschlagen geben. 3:5
Die Überraschung war Pfistermüller Markus, der sich auch um den Einzug in das Halbfinale gegen Rusnak Peter 
mit 5:1 durchsetzen.

Zwei Qualitativ sehr hochwertige und starke Halbfinali zwischen Guttenberg Daniel und Kiesl Patrick und Mirzet Pandur 
und Pfistermüller Markus. 

Lieder konnte Kiesl Patrick seine Leistung nicht bis ins Finale durchziehen, Guttenberger ließ ihm dadurch wenig Chance und
gewann mit 5:2 
Österreichs 2. Bester Snookerspieler Pfistermüller Markus musste sich gegen den erfahrenen Billardspieler Mirzet Pandur mit 5:2 geschlagen geben. Sein erster Pokal beim Pool für Markus Pfistermüller. Wir gratulieren! 

Das Finale ging dann zugunsten des immer stärker werdenden Guttenberger Daniel, welche eine Fehlerfreie Partie spielte und
seinem Freund keine Chancen ließ. 6:2

Wir gratulieren Guttenberger Daniel zum Sieg des B-Tuniers und bedanken uns ganz herzlich bei den Teilnehmern! 

 

 

 

Seite 2 von 24

Go to top