Home

Patrick Kiesl gewinnt 4.B-Turner 9-Ball im Niners

Das 4. B-Turnier am Sonntag den 27.11.2016 war das bis jetzt in dieser Saison am stärksten besuchte Turnier. Trotz anderer Bewerbe im selben Wertungszeitraum konnten sich 48 Spielerinnen und Spieler motivieren ihren Sonntag einem Turnier zu opfern. Bereits um 16:30 konnten wir die Vorgruppenspiele abschliessen und mit der Finalrunde beginnen. Somit waren alle spätestens um 8 am Abend wieder zu Hause.

Mit Aslan Cetin(Linz AG Sport), Patrick Kiesl(ASKÖ PBC Wels), Peter Niemetz(PBC Kremstal) und Hermann Zeilermayr(ASKÖ Steyr) konnten alle der anwesenden OÖ-Top 10 Spieler ausser Thomas Aschauer(Billardtempel Linz) den Finalraster mit den letzten 16 Spielern erreichen.

Für die Überraschung des Tages sorgte Nicole Trnik(ASKÖ PBC Wels) mit Ihrem Aufstieg in die Finalrunde: Nach langer Spielpause nahm sie wieder einmal an einem Turnier teil und spielte überraschend stark. Nach dem ihr in der Vorrunde bereits Erhartmaier Thomas(ASKÖ PBC Linz), Teso Manuel(ASKÖ PBC Wels) und Markus Pfistermüller(ASKÖ PBC Wels) zum Opfer gefallen waren und sie somit unter die letzten 16 aufstieg, setzte sie hier noch eins drauf und nahm auch noch mit 6:5 Johannes Nguyen(Billardtempel Linz) aus dem Bewerb. In der nächsten Partie gegen Christoph Watzinger(PBC Kremstal) spielet sie konsequent stark weiter musste sich aber mit 6:4 geschlagen geben. Gratulation zum 5. Platz!

Aslan Cetin(Linz AG Sport) spielte ein ausgeglichen starkes Turnier. Er besiegte in der Finalrunde Albert Marjanovic(ASKÖ PBC Wels) und Hermann Zeilermayr(ASKÖ Steyr) jeweils mit 6:1 und stand somit im Halbfinale.

Patrick Kiesl(ASKÖ PBC Wels) spielete eine starke Finalrunde und steigerte sich von Match zu Match. In der ersten beiden Partie bezwang er seine Vereinskollegen Bernhard Blacher und Anton Trnik mit 6:4 und 6:3. Somit belegte Anton Trnik - wie auch seine Frau Nicole - den starken 5. Platz und Patrick Kiesl stand im Halbfinale gegen Aslan Cetin.

In der unteren Hälfte des Finalrasters konnte sich Peter Niemetz(PBC Kremstal) mit 6:2 und 6:4 Siegen gegen Stephan Krumphuber(ASKÖ PBC Linz) und Pandur Mirzet(Billardtempel Linz) im Semifinale platzieren wo er auf seinen Vereinskollegen Christoph Watzinger(PBC Kremstal) traf. Dieser hatte gegen Damir Pavlinic(ASKÖ PBC Wels) mit 6:2 und gegen Nicole Trnik(ASKÖ PBC Wels) mit 6:4 gewonnen.

Die beiden Halbfinale waren ziemlich deutliche Partien. Patrick Kiesl(ASKÖ PBC Wels) gewann mit 6:2 gegen Aslan Cetin(Linz AG Sport) und auch Christoph Watzinger(PBC Kremstal) schlug Peter Niemetz(PBC Kremstal) deutlich mit 6:3.

In der anschliessenden Finalpartie konnte sich Patrick Kiesl(ASKÖ PBC Wels) mit 7:5 gegen Christoph Watzinger(PBC Kremstal) durchsetzen.

4 B Turnier small

Wir gartulieren allen Spielern zu Ihren Leistungen! 

... und herzlichen Dank an Caro für den Schweinsbraten - war lecker!!!

Anbei noch die Ergebnisliste:

4 B Turnier Ergebnis

Turnier in Kirchdorf

ÖPBV sucht neuen Jugendsportwart

Unter folgendem Link findet Ihr die Ausschreibung des ÖPBV: Ausschreibung

4.B-Turnier 9-Ball - ASKÖ PBC Wels - Niners

Am 27.11.2016 findet in Wels im Niners das 4.B-Turnier dieser Saison statt. Beginn ist um 10:00 - daher Anwesenheitspflicht um 9:30 ;-)

Plakat 9er web 4 B Turnier

 

3.B -Turnier 8-Ball ASKÖ Linz

3. B-Turnier

** Vorrunde

Im ASKÖ Linz haben sich zum 3 B-Turnier 35 Teilnehmer eingefunden.

In der Vorrunde gab es wenig überraschendes, "the usual suspects" haben sich wie immer um den direkten Aufstieg bemüht.

Die einzige Überraschung gelang Kollmann Rene der seinen ersten Aufstieg bei einem B-Turnier verbuchen konnte.

** Finalraster

Kollmanns Höhenflug wurde aber gleich wieder durch den Favoriten Aslan Cetin gestoppt.

Danach war wieder "business as usual" angesagt Zeilermayr, Watzinger, Aslan und Wöhrnschimmel haben sich in das Halbfinale vorgekämpft.

** Halbfinale

Bis zum 3 zu 3 war die Chancen noch gleich doch dann lies Cetin nicht mehr mit sich scherzen und besiegelte denn Einzug ins Finale, gegen Zeilermayr.

In der anderen Halbfinale Partie sah es zunächst nach einem klaren Sieg für Wöhrnschimmel aus der schnell 4 zu 1 in Führung ging, doch dann fing er leicht zu straucheln an und Watzinger konnte noch zwei Spiele für sich entscheiden bevor Manuel "den Sack zumacht".

** Finale

Im Finale konnte man nun auch schon Cetin die Strapazen des langen Tages ansehen dennoch verhalfen dem Routine seine langjährig hart erarbeiten Fähigkeiten zu einer 3 zu 0 Führung.

Dann konnte Manuel doch noch zeigen das er nicht zu unrecht im Finale stand und auf ein 4 zu 3 verkürzen.

Doch am Ende sind die Kugeln doch noch Rund: Cetin konnte 5 zu 3 gewinnen.

 

Sieger 3 B Turnier 2016

(C) Bericht und Photo ASKÖ Linz

Ergebnisliste:

3. B-Turnier. B-Turnier PBC Askö Linz  
29.10.16     Punkte
1. Platz O  186 Aslan Cetin LINZ AG Sport 80
2. Platz O  698 Wöhrnschimmel Manuel PBC ASKÖ Steyr 68
3. Platz O  114 Watzinger Christoph PBC Kremstal 57
  O  224 Zeilermayr Hermann PBC ASKÖ Steyr 57
5. Platz O  930 Bichler Jochen PBC Kremstal 47
  O  753 Krumphuber Stephan PBC ASKÖ Linz 47
  O  859 Reitter Michael PBC ASKÖ Linz 47
  O   95 Werkhausen Axel PSC ASKÖ Gmunden 47
9. Platz S 418 Braun Johannes PSC ASKÖ Gmunden 37
  O  388 Klaus Mario PBC ASKÖ Linz 37
  O 1013 Kollmann Rene PBC ASKÖ Linz 37
  O  937 Löckher Markus BV Viking Vöcklabruck 37
  O  889 Niemetz Peter PBC Kremstal 37
  O  582 Reiter Christian PSC ASKÖ Gmunden 37
  O  144 Schneider Alexander ASKÖ PBC Wels 37
  O  941 Streicher Hannes PBC ASKÖ Steyr 37
17. Platz O  131 Eisemann Patrick PBC ASKÖ Linz 32
  O   17 Gallistl Mario PBC ASKÖ Linz 32
  O  653 Karrer Bernhard PBC Andorf 32
  O  283 Kiesl Roland ASKÖ PBC Wels 32
  O  192 Schmidinger Stefan PBC ASKÖ Linz 32
  O  583 Ulrich Oliver PBC ASKÖ Linz 32
  O  687 Werner Andreas PBC ASKÖ Steyr 32
  O  818 Wimmer Alexander PBC Kremstal 32
25. Platz O   36 Erhartmaier Thomas PBC ASKÖ Linz 28
  O  112 Fischer Silvia PBC ASKÖ Linz 28
  O  257 Gringinger Ludwig PBC ASKÖ Linz 28
  O  235 Guggenberger Christian PBC Poolhall Linz 28
  O 1002 Hanemann Marcel PBC Kremstal 28
  O  199 Klein Andreas PBC Kremstal 28
  O  148 Purrer Alfred PSC ASKÖ Gmunden 28
  O  249 Setik Erik PBC Poolhall Linz 28
33. Platz O  938 Schopf Georg ASKÖ PBC Wels 24
  O  191 Thürriedl Reinhard PBC UNION Freistadt 24
  O 1018 Ucar Hakan LINZ AG Sport 24

ÖM 2016 Tag 4 - 9-Ball

Oem 9 Ball

Letzter Tag der ÖM 2016 - Disziplin 9-Ball.

Der Tag begann mit einem großen Erfolg für Peter Niemetz, der bei seiner ersten ÖM-Teilnahme die Nerven behielt und mit einem verdienten Sieg in die 2 Runde vorrückte. Er besiegte in einer starken Partie Radakovits, der sich in den letzten Tagen sehr stark präsentiert hatte. Leider auf der Strecke blieben Armin Stainko und Aslan Cetin, die sich bezeichnenderweise ihren beiden Teamkollegen aus OÖ Michael Felder und Patrick Kiesl geschlagen geben mussten. Thomas Aschauer besiegte in der schnellsten Partie dieser ÖM in rund 30 Minuten Patrick Nagelschmied aus Vorarlberg mit 9:0. Daniel Guttenberger gewann gegen Manuel Grill aus Bleiburg mit 9:3. Somit hatten wir 5 Oberösterreicher unter den letzten 16.

In der zweiten Runde unterlag leider Peter Niemetz einem sehr stark spielenden Georg Höberl und Daniel Guttenberger verlor gegen Nico Sallmayer der an diesem Tag extrem sauberes und fast fehlerfreies 9-Ball spielte und erst im Semifinale von Maximilian Lechner gestoppt werden konnte. Leider besiegte er im Viertelfinale auch noch Patrick Kiesl und beendete somit auch für diesen vorzeitig die diesjährige Staatsmeisterschaft.

Trotz der starken Gegner schaffte es Michael Felder wieder ins Halbfinale und besiegte dort in einer spannenden Partie Michael Stark - seinen langjährigen Freund und Doppelpartner bei diversen Turnieren.

Lediglich im Finale musste er sich Maximilan Lechner geschlagen geben und konnte somit die zweite Silbermedaille für Oberösterreich bei diesen Staatsmeisterschaften sichern.

 

Bei den Damen ging es um viel: Es war seit der Einführung von 10-Ball im Jahr 2010 noch keiner Dame gelungen alle 4 Disziplinen zu gewinnen. Petra Stadlbauer hatte in den letzten Tagen bereits 3 davon gewonnen, jetzt fehlte nur noch 9-Ball in der Sammlung. Wie auch alle anderen Spieler und Spielerinnen war sie gezeichnet von 3 Tagen durchspielen, konnte aber am Ende ihrer Favoritenrolle gerecht werden und zum Abschluss der ÖM das Quadrupel vollmachen.

Silvia Fischer hatte leider das Lospech und musste gleich in der ersten Runde gegen die werdende Staatsmeisterin antreten. Ivana Franjic erlitt das gleiche Los wie fast jeder ÖM-Debüttant und wurde in Ihrem ersten Spiel auf einer Staatsmeisterschaft mehr ein Opfer ihrer eigenen Nerven als der Gegnerin.

 

Wir gratulieren allen unseren Spielern zu diesem sensationellen Staatsmeisterschaftsergebnis und bedanken uns auch auf diesem Weg für ihren bedingungslosen Einsatz! Ihr wart alle toll und habt unser Bundesland würdig vertreten!

Abschlussbericht ÖM 2016

medaillen

Unterm Strich waren das für Oberösterreich sehr erfolgreiche Staatsmeisterschaften: Mit einem der grössten Kader der Veranstalltung konnten wir - nicht zuletzt Dank Petra Stadlbauer - ein sensationelles Ergebnis für den Landesverband erreichen.

Von 8 möglichen Goldmedaillen gingen 5 nach Oberösterreich: In allen Disziplinen bei den Damen durch Petra Stadlbauer von der SU Raika Zwettl und eine bei den Herren in der Disziplin 14/1-Endlos durch Michael Felder vom PBC Kremstal.

Silber konnten wir 2 mal erreichen: Einmal durch Patrick Kiesl vom ASKÖ PBC Wels in der Disziplin 10-Ball und einmal durch Michael Felder am Abschlusstag im 9-Ball.

Einmal Bronze ging an Daniel Guttenberger vom Billardtempel Linz in der Disziplin 14/1-Endlos und ein zweites Mal an Michael Felder im 10-Ball.

Die Ergebnislisten im Detail findet Ihr unter: http://www.oepbv.at/index.php/599.html

Die Raster zu den einzelnen Disziplinen unter: http://www.oepbv.at/index.php/598.html

Wir danken den Spielern für den Einsatz und den Lesern für das Interesse an Billard!

Gut Stoss!

Euer OÖPBV-Team

ÖM 2016 Tag 3 - 10-Ball

10er FaceBook

Heute steht 10-Ball am Programm. Nach dem eher enttäuschenden Abschneiden beim 8-Ball der Herren waren alle Spieler des Teams OÖ voll motiviert das Beste rauszuholen.

Von den 6 Startern schafften es immerhin 4 in die 2. Runde. Auf der Strecke blieb Daniel Guttenberger gegen Thomas Radakovits mit einem knappen 6:8. Der Pechvogel des Tages war Peter Niemetz, der beim Stand von 7:5 eine sensationelle Partie spielte und dann durch einen unsauberen Ballkontakt den Matchsieg aus der Hand geben musste und anschliessend noch mit 8:7 unterlag.

In der zweiten Runde unterlag Armin Stainko dem Niederösterreicher Fritz Hippmann und Thomas Aschauer im OÖ-Duell Michael Felder.

Somit blieben für das Viertelfinale immerhin noch Michael Felder und Patrick Kiesl im Bewerb. Michael Felder spielte ein souveränes 8:0 gegen Fritz Hippmann und rächte somit die Niederlage von Armin Stainko. Patrick Kiesl erkämpfte sich in einem durchwachsenen Spiel ein 8:5 gegen den Bleiburger Matthias Blim.

Im Halbfinale wurde es dann wirklich spannend. Die Paarungen lauteten Kiesl gegen Lechner und Felder gegen Jenisy. Michael Felder sah gegen den mittlerweilen zum Topfavoriten des Turniers aufgerückten Jürgen Jenisy nicht viel Licht und verlor mit 8:2. Am anderen Semifinaltisch sah die Sache anders aus. Trotz einer schnellen 2:0 Führung von Lechner behielt Patrick die Nerven und kämpfte sich wieder auf ein 2:2 heran. In den nächsten Partien spielten beide in etwa gleich stark und nach einem 4:4 Zwischenstand erhöhte Patrick den Druck und gewann die Partie verdient miit 8:5.

Im anschliessenden Finale war er der Übermacht Jürgen Jenisy leider nicht gewachsen und musste sich mit 8:2 geschlagen geben.

Somit hatten OÖ im Herrenbewerb eine Bronze- und eine Silbermedaille fixiert.

Der Damenbewerb lief die ersten beiden Runden für Petra Stadlbauer ganz nach Plan: Mit einem 6:0 gegen Baumann Doris und einem 6:1 gegen Bachler Theresa stellte sie eindrucksvoll ihre Klasse zur Schau. Im folgenden Halbfinale gegen Marion Dressel wurde es dann richtig eng. Nach einem heiss umkämpften Satz konnte sie sich denkbar knapp mit 6:5 durchsetzen und stand somit im Finale gegen Silvia Imre. Diese hatte bis hierher eine souveräne Leistung gebracht, Auch im Finale erwies sie sich als nervenstark und konzentriert und brachte Petra - die bereits 3:0 in Führung gelegen hatte arg in Bedrängnis und spielte sich zu einem 4:4 Gleichstand heran. In den nächsten beiden Partien hatte dann Petra das bessere Ende für sich und gewann schliesslich mit 6:4.

Wir möchten nicht nur Petra Stadlbauer sondern auch Silvia Imre zu der starken Leistung gratulieren und uns für das spannende Finale bedanken!!!

ÖM 2016 Tag 1 - 14/1-Endlos

14 12 web

Heute läuft der erste Spieltag der Staatsmeisterschaften in Radstadt. Gespielt wird 14/1-Endlos.

Für Oberösterreich sind heute Petra Stadlbauer bei den Damen und Daniel Guttenberger, Armin Stainko, Michael Felder, Patrick Kiesl, Thomas Aschauer, Peter Niemetz sowie Aslan Cetin am Start.

Leider konnten wir Euch heute untertags keine Neuigkeiten über den Turnierverlauf vermelden, da wir mit dem Bundestag - im Nachhinein zugegebenerweise unnötig - beschäftigt waren.

Jetzt laufen bereits die Finali bei Herren und Damen.

Losglück hatten wir heute nicht wirklich: Bereits in der ersten Runde traf Aslan Cetin auf einen sensationell stark spielenden Jürgen Jenisy der die Partie sehr schnell mit einem 128er Break beendete. Michael Felder traf auf den favorisierten Maximilian Lechner und konnte mit einer starken Partie diese Begegnung für sich entscheiden und rückte in die nächste Runde vor. Daniel Guttenberger gewann seine Partie gegen Daniel Resch souverän. Patrick Kiesl gewann deutlich gegen Patrick Nagelschmied. Thomas Aschauer und Peter Niemetz verloren gegen Patrick Butora und Friedrich Rassi.

In der nächsten Runde musste sich Patrick Kiesl in eriner heiss umkämpften Partie mit 125:122 Andreas Brezic geschlagen geben. Michael Felder hatte kein Problem mit Fritz Hippmann, Daniel Guttenberger besiegte Michael Stark, Armin Stainko unterlag einem sehr gut spielenden Kenneth Ohr.

 

Leider standen nun die verbleibenden beiden Oberösterreicher in der selben Hälfte des Rasters. Nachdem Michael Felder Friedrich Rassi und Daniel Guttenberger Andreas Brezic geschlagen hatten standen sie sich im Semifinale gegenüber. Michael Felder spielte seine bis hierher stärkste Partie im Turnier und besiegte in 2 Aufnahmen (56 und 69) Daniel Guttenberger mit 125:0. Dieser kam genau einmal bei einem Safe an den Tisch.

In einem Finale auf höchstem Niveau konnte sich schlussendlich Michael Felder mit 125 zu 82 durchsetzen und die Goldmedaille für uns nach Hause holen.

Bei den Damen spielte Petra Stadlbauer solide Partien, und kämpfte sich mit Siegen gegen Lisa Plattner und Christina Drexel ins Finale. Hier spielte sie gegen eine bis jetzt sensationell spielende Marion Dressel aus Vorarlberg. Die Partie wurde noch richtig eng für Petra als Marion mit 74:52 in Führung ging und somit nur noch einen Punkt zum Sieg brauchte. Sie schaffte das Unmögliche und spielte unter diesem Damoklesschwert unter Maximalbelastung 23 fehlerfreie Bälle und gewann mit 75:74 - uns somit auch die 2. Goldmedaille für Oberösterreich. Zusammen mit der Bronzemedaille für Daniel Gutenberger war das heute definitiv ein perfekter Auftakt für das Team Oberösterreich.

Weiter so!

ÖM 2016 Tag 2 - 8-Ball

8er FaceBook

Nach dem erfolgreichen Abschneiden bei der Disziplin 14/1-Endlos mit 2 Goldmedaillen und einer Bronze für Oberösterreich stand heute 8-Ball am Programm.

Die heutige Bilanz ist leider nicht so erfolgreich: Die schwarze 8 war wohl ein schlechtes Omen für das Team Oberösterreich: Bei den Herren hatten wir von Haus aus eine schlechte Ausgangsposition: In der ersten Runde standen sich gleich Thomas Aschauer und Armin Stainko gegenüber. Thomas spielte eine sehr saubere Patie und gewann 8:3. Ebenfalls in der ersten Rund scheiterte Peter Niemetz gegen Stefan Huber aus Salzburg mit 8:3. Daniel Guttenberger verlor gegen eine souverän aufspielenden Michael Stark mit 8:2.

In der zweiten Runde war dann endgültig Endstation für unsere Herren: Michael Felder - Gewinner der Goldmedaille am Vortag - velor gegen seinen Finalgegner Jürgen Jenisy von eben dieser Begegnung mit 8:0. Aschauer Thomas verlor gegen Huber Richard mit 8:4: Von Stellungs- und Ballpech verfolgt war es ihm nicht möglich die Partie zu seinen Gunsten zu entscheiden. Zu guter Letzt verlor Patrick Kiesl in einem heissen Gefecht gegen Georg Stettinger mit 7:8. 

Wieder einmal war es für Petra Stadlbauer bei den Damen Pflicht die Ehre des Teams zu retten: Dies gelang Ihr mit der bereits 2. Goldmedaille bei dieser Staatsmeisterschaft. Ein Dankeschön auch an Silvia Fischer, die bis zur letzten Kugel tapfer kämpfte, aber leider gegen eine sehr gute spielende Clarissa Thöny nicht viele Chancen bekam und mit 1:6 unterlag.

 

Danke Petra für deinen Einsatz für das Team!

Seite 1 von 19

Go to top